XciteRC Deutsch XciteRC International
XciteRC Produkte erhalten Sie im gut sortierten Fachhandel
Vergleichsliste (0)
  • Erfolgreiches Wochenende des energyXXL Teams bei der LRP Challenge in Velp/ Holland

    Velp-Schmitz

    Am 22/23.08.2015 fand in Velp bei besten Wetter ein lauf zur LRP Challenge statt. Mit dabei unsere energyXXL Teamfahrer Michael Grote, Marcus Holland und Thorsten Schmitz (liebevoll Frosch genannt).

    Thorsten und Marcus traten in der LRP 17,5 Turns GT Klasse an. Thorsten gelang es in der eng umkĂ€mpften Klasse dank der energyXXL Power seine Pole nach den VorlĂ€ufen zu verteidigen. Thorsten lieferte sich mit Michael Ofschonka ein Kopf an Kopf Duell und setzte sich dank seiner fehlerfreien LĂ€ufe mit seinem energyXXL gepowerten Serpent durch und gewann alle drei LĂ€ufe. Marcus Holland ist noch recht neu in der Tourenwagen Klasse dabei und schaffte es mit seinem Serpent auf einen guten fĂŒnften Platz.

    Holland GT

    Michael Grote nahm an der neuen 13,5 Turn Klasse teil, sein ARC ging recht gut im Training, jedoch warfen Ihn kleinere Probleme in den QualilĂ€ufen etwas zurĂŒck und so startete er von Platz 4 in die FinallĂ€ufe. Dank der ausgezeichneten Performance der energyXXL Lipo Akkus schaffte er es, aufs Podium zu fahren. Ein ausgezeichneter dritter Platz fĂŒr Michael in der ebenfalls eng umkĂ€mpften Klasse rundete das tolle Wochenende fĂŒr das energyXXL Team ab.

    Wir gratulieren dem "Frosch " zu seinem Sieg und dem Rest der Truppe zu dem tollen Gesamtergebnis.

    Marcus und Thorsten setzten auf die 7400 er Lipo-Akkus:

    energy XXL Lipo Akku 7400 mAh 7,4 Volt

    Michael auf die bewÀhrten und etwas leichteren 5800 er Lipo-Akkus:

    energy XXL Lipo Akku 5800 mAh 7,4 Volt

    und den Low Profile Servo:

    XciteRC Servo XLS-80 LP-MG

  • Nachbericht zur LRP DM in Burgdorf von Michael Grote

    Vom 24. bis 26.Juli 2015 fand in Burgdorf die deutsche Meisterschaft zur LRP HPI Challenge statt. Knapp 170 Starter fanden schon teils drei bis vier Tage vor der LRP DM den Weg nach Burgdorf, um sich und ihre Autos optimal vorzubereiten und das beste Setup zu finden. Wie in jedem Jahr war die 17,5 Turns Klasse die von den meisten Fahrern bevorzugte Klasse. HierfĂŒr hatten sich knapp 70 Fahrer angemeldet. Unter Ihnen auch unser energyXXL Teamfahrer Michael Grote.

    IMAG0737_1

    Michael reiste am Donnerstag nach Burgdorf und er war mit der Performance seines durch die XciteRC energyXXL Lipo Akkus angetriebenen ARC R10 2015 sehr zufrieden. Er blickte zuversichtlich auf die fĂŒnf QualifikationslĂ€ufe, die am Samstag ausgefahren wurden. Michael erwischte einen sehr guten ersten Vorlauf und konnte seinen ARC auf den 5. Gesamtrang in der Klasse 17,5 Turns stellen. Doch leider muss er wĂ€hrend des Laufes ein Bleigewicht aus dem Auto verloren haben, denn bei der anschließenden technischen Abnahme des Autos wurde ein Untergewicht von 5 Gramm festgestellt. Somit wurde ihm dieser erste, sehr gute Vorlauf gestrichen. Im zweiten Vorlauf musste Michael also als letzter in seiner Gruppe starten und sich erstmal durch das gesamte Fahrerfeld fahren. Eine gute Platzierung war bei der aktuellen Leistungsdichte der Fahrer in dieser Klasse nicht mehr möglich. Am Mittag setzte dann der angekĂŒndigte Starkregen ein und die Karten wurden neu gemischt. Die Streckenbedingungen waren von Vorlaufgruppe zu Vorlaufgruppe sehr unterschiedlich und der teils orkanartige Wind veranlasste die Veranstalter dazu, einen kompletten Vorlaufdurchgang ausfallen zu lassen. Das Risiko fĂŒr die Fahrer war einfach zu hoch. Somit wurden schlussendlich vier VorlaufdurchgĂ€nge gefahren, von denen zwei in die Gesamtwertung einflossen. Nun hieß es also fĂŒr Michael alles auf eine Karte zu setzen. In den beiden folgenden VorlaufdurchgĂ€ngen konnte er sich durch sehr gute Platzierungen noch vom 38. Gesamtrang auf den 18. vorfahren. Sein Ziel, das A-Finale zu erreichen und somit zu den schnellsten zehn Fahrern zu gehören, hat er leider verfehlt. Dementsprechend getrĂŒbt war dann am Samstagabend auch die Stimmung. Am Sonntag wurden die FinallĂ€ufe gefahren, um die Sieger der einzelnen Klassen zu ermitteln. Micha erwischte jeweils einen sehr guten Start und konnte schnell ein paar PlĂ€tze gutmachen, die er durch eine fehlerfreie und sehr konstante Fahrweise dann auch ĂŒber die Zeit brachte. Am Ende reichte es fĂŒr einen 14. Gesamtrang.

    Michaels eingesetzten energyXXL Akku findet Ihr hier:

    energy XXL Lipo Akku 5800 mAh 7,4 Volt

2 Artikel

pro Seite