XciteRC Deutsch XciteRC International
XciteRC Produkte erhalten Sie im gut sortierten Fachhandel
Vergleichsliste (0)
  • Erfolgreiches Abschneiden des XciteRC Teams auf der Pro10 DM 2015 beim MCC Rhein-Ahr e.V.

    DM Pro 10S Robert Klier mit energyXXL

    Die technisch anspruchsvolle Bad Breisiger Strecke war am 5.- 06.09.2015 Austragungsstätte der 2015er Deutschen Meisterschaft der Klasse Pro10 sowie der Gastklasse Pro10S bzw. LMP2.

    Trotz der im Vorfeld eher widrigen Wetterverhältnisse hatte der veranstaltende Verein rund um Organisationstalent Jörn die Strecke und das Umfeld bestens präpariert. Obwohl das Freitagtraining weitestgehend verregnet war und einem wegen Regen gestrichenen/verschobenen Vorlaufdurchgang Samstag nachmittags herrschte sowohl im Fahrerlager als auch auf dem Fahrerstand eine entspannte Stimmung! Auch wenn der letzte Vorlaufdurchgang am Samstagabend buchstäblich ins Wasser viel war spätestens an der durch die Küchenfeen perfekt durchgeführten Abendveranstaltung wieder gute Laune vorprogrammiert. Anders als in anderen RC-Car Klassen nahmen alle Teilnehmer das ausladende Büffet sowie das Fass Freibier ordentlich in Anspruch – wenngleich sich manche Teilnehmer aus dem Süden hierfür etwas größere Gläser als die 0,2l Becher wünschten!

    Am sonntäglichen Finaltag war die Strecke bis auf einige wenige Stellen wieder komplett abgetrocknet – mit Föhn und Pressluft wurden auch diese letzten nassen Ecken vor den letzten Vorlaufdurchgängen bestmöglich trocken gelegt wodurch sich nun der Hauptfokus der Fahrer auf letztmögliche Abstimmung ihrer Fahrzeuge vor den Finalläufen richtete…

    Pro10

    In der leistungsstärksten Klasse stieg Werner Bergbauer nach einjähriger fahrerischer Pause endlich wieder ins Renngeschehen ein und platzierte nach anfänglichen Trainingsfahrten seinen Eigenbau Pro10er mit energyXXL-Lipo Power mit einer guten Performance ins hart umkämpfte Feld der A-Finalisten. In den folgenden Finalläufen kann Werner die harte Pace im Mittelfeld gut halten und sich, mit einem ausgezeichneten 5. Platz, sogar noch ein paar Plätze nach vorne schieben! Leider knapp am Podest vorbeigerauscht aber trotzdem eine ordentliche Platzierung und nicht zuletzt der Titel des deutschen Meister 40+ in der Klasse Pro10!

    Pro 10 Werner Bergbauer

    Pro10S

    In der auf 10,5T reglementierten leistungsschwächeren Pro10S Klasse versuchten sich gleich drei XciteRC-Teamfahrer und setzten hierbei auch auf XciteRC energyXXL Lipo Power. Gerade aufgrund der „abgeregelten“ Motorleistung kommt es in dieser Klasse auf maximale Performance bei Akku und Regler an, wenn man bei den vorderen Platzierungen ein Wörtchen mitreden wollte!

    Altmeister Gunther Bechler gelang mit sicheren und schnellen Vorläufen locker der Sprung ins A-Finale! Unverschuldete Startcrashs und entsprechender Verkehr verhinderten in den Finalen trotz dann ordentlicher Rundenzeiten und Aufholjagden leider ein besseres Endresultat – mit Platz 7 trotzdem ein respektables Resultat!

    Sowohl auf trockener als auch auf rutschiger Strecke brannte Alexander Wild super Rundenzeiten in den kalten Asphalt und war dadurch zunächst jederzeit in den Top 3 vertreten! Grandios hierbei auch seine Leistung dem späteren Sieger in dieser Klasse mit seinem feinfühligem Gasfinger während des feuchten Vorlaufdurchgangs bei nahezu Zero Gripp auf dem Asphalt eine ganze Runde einzuschenken! Aufgrund der ungünstigen Vorlaufbewertung platzierte er seinen VIP auf Platz vier in der Startaufstellung – und wegen einiger unverschuldeter Crashs sowie Verkehrs blieb es trotz super schnellen Rundenzeiten, wie schon in Bamberg 2014, beim vierten Gesamtrang! Nichts desto Trotz auch hier wieder eine starke Leistung, die Alex ablieferte.

    TQ und damit gute Chancen dem Startgerangel zu entgehen hatte Robert Klier inne. Wie Alex und Gunther vertraute er auf die gewichtsoptimierten energyXXL Shorty Lipos, deren Kapazität mit 4600 mAh locker ausreichte und bis zum Ende ordentlich Spannung ablieferte. Einen großen Dank an dieser Stelle auch an die Racing Familie Altmann die kurzerhand einen ihrer genialen Pro10 Eigenbauten sowie den notwendigen Support zur Verfügung stellten.

    Ergebnis: schnellste Rundenzeit und schnellster Lauf in der Klasse Pro10S während des Rennwochenendes, drei fast Start-Ziel Siege und damit Platz 1 sowie die erfolgreiche Verteidigung des Titels aus 2014.

    Mit der UnterstĂĽtzung seitens des DMC Vorstandes Harald Merten bei der Pokalvergabe rundete eine stimmungsvolle Siegerehrung fand diese groĂźartige Veranstaltung eine gelungene Abrundung!

    Pro 10S Robert Klier

    Eingesetztes Material:

    #56600102 energyXXL Lipo Akku 7400 mAh 7,4 V 80C EFRA Legal

    #56600105 energyXXL Lipo Akku 4600 mAh 7,4 V 80C Shorty EFRA Legal

    #54100010 XciteRC Servo XLS-80 LP-MG

  • Erfolgreiches Wochenende in Velp / NL mit TQ und Sieg fĂĽr das XciteRC KM-Racing Team

    Am 26/27.09 fand der fünfte und vorletzte Lauf zur Nitro-West Master in Velp/NL statt. Unter besten Wetterbedienungen fand Samstag das Training und Sonntag das Rennen statt. Die Holländische Gastfreundschaft konnte am Sonntag neben dem tollen Wetter noch mit leckeren Poffertjes bei den Teilnehmern ordentlich Punkten.

    Podium sehr gut

    Klasse 1:8

    Es starteten in der VG 8 HC Klasse der Heinz Faigle und Gerhard Bemelsmann mit dem KM K8 Killer und der vorgeschriebenen Novarossi Brave HC8 Kombo an. Heinz verpasste es im Halbfinale sich für das Finale zu qualifizieren, seine Konzentration spielte nicht mit und die darauf folgenden Fehler ließen in dieser eng umkämpften Klasse keine Chance auf ein weiterkommen zu. Gerhard Bemelsmann erwischte einen besseren Tag und fuhr über das Halbfinale ins Finale. Dort ereilte Ihn ein Defekt infolge eines ausgehängten Kugelkopfes, was Ihm wertvolle Zeit kostete. Mit ein paar Runden Rückstand jedoch fuhr er sich wieder ans Feld heran und erreichte unter diesen unglücklichen Umständen noch einen sehr guten 7.Platz!

    Klasse 1:10

    Mit gleich drei Teilnehmern in der VG 10 HC Klasse startete das KM-Racing Team mit dem KM HK-1 Meen Version ins Rennen. Majuran Tharmalingam, Arnon Laopreeda und Ursus Lieder vertraten das KM Team, befeuert mit der vorgeschriebenen Novarossi Stürm HC10 Kombo. In der Qualifikation holte Majuran erneut die TQ, einzig Arnon konnte sein Tempo fast mitgehen und kam mit geringem Abstand auf den zweiten Platz und somit qualifizierten sich beide direkt fürs Finale. Ursus musste sich im Halbfinale von Platz 4 aus für das Finale qualifizieren, was Ihm auch locker mit einem dritten Platz gelang. So starteten drei KM HK-1 Autos  im Finale, Majuran von eins, Arnon von zwei und Ursus von Platz 7. Im Finale kam es jedoch anders als gedacht, Majuran kam vom Start nicht weg, Arnon erlitt ebenfalls einen kleinen Defekt, einzig Ursus konnte los fahren und ins Rennen starten. Ursus ging jedoch nach zwei Runden leer, in der Hektik wurde das Tanken vergessen. Nach erneutem Anlassen des Autos pushte er extrem und warf dabei das Auto weg, somit endete das Finale nach fünf Minuten für Ihn. Bei Arnon konnte der kleine Defekt nach ein paar Minuten behoben werden, er schaffte es mit tollen Rundenzeiten sich noch auf Platz 8 vorzufahren. Majuran ging mit 2 Runden Rückstand ins Rennen und fuhr eine Bestzeit nach der anderen, mit sechs Runden Vorsprung gelang Ihm wieder einmal ein beeindruckender Sieg!

    Gruppenfoto

    Folgendes Material setzten die Fahrer ein:

    KM K8 Killer Eight

    KM K1 Meen Version

    Novarossi Brave 21.HC8 Kombo

    Novarossi StĂĽrm 12. HC10 Kombo

    Tiger Fuel Factory Kraftstoff Team

  • Erfolgreiches Wochenende fĂĽr zwei unserer energyXXL Teamfahrer

    Letztes Wochenende,  19/20.09.2015 fand in Oberhausen beim MRC Alstaden das erste Brushless GT 1:8 Rennen in Nordrhein Westfalen statt.

    Tretkowski

    Christian Trettkowski trat mit seinem Serpent GT Fahrzeug und energyXXL 7400 mAh Lipo Akku von XciteRC an. Am Samstag fand das freie Training statt, dieses nutzte Christian um sein Setup für die Strecke zu finden. Ihm gelang es erst am Sonntag in den Vorläufen das passende Setup zu finden, so startete er von Platz 2 aus in die Finalläufe. Die Starts in den Finalläufen liefen leider nicht so gut, so erreichte er nach einigen Karambolagen nach dem Start jeweils 2 x den zweiten und einmal den dritten Platz. Gesamt erreichte er einen sehr guten zweiten Platz!

    Marcus Holland trat zum letzten Lauf des NRW Offroad Cup in Troisdorf an. Mit seinem Short Course trat er in der Modified Klasse an und konnte dort den dritten Platz im Gesamtklassement des Cups erreichen.

    Holland

    Marcus setzte die energyXXL 4600 mAh Shorty Lipo Akku in seinem Short Course ein.

    Wir gratulieren beiden zu den tollen Ergebnissen und drücken für die nächsten Rennen alle Daumen!

    Hier erhaltet Ihr die eingesetzten Produkte:

    Lipo Akku 4600 mAh 7,4V Shorty

    Lipo Akku 7400 mAh 7,4V 80C EFRA Legal

  • XciteRC Teamfahrer Philipp Cujes erfolgreich in Kärnten

    Am Sonntag den 13.09.2015 fand der 2.Lauf zur Kärnten Meisterschaft bei den RC-Lords of Dirt in Österreich statt.

    Rennen Austria

    Philipp konnte die Vorläufe für sich entscheiden und setzte dazu die Terminator mit den energyXXL Lipo Akkus von XciteRC ein. Von Startplatz eins aus startete er in die Finalläufe und konnte nach engen Rennen die beiden letzten Läufe für sich entscheiden und stand damit ganz oben auf dem Podium.

    Er setzte im Finale neben den bewährten Lipos auf die neuen XciteRC Killer Kompletträder.
    Wir gratulieren dem Philipp und wünschen weiterhin viel Erfolg auf den nächsten Rennen!

    Philipp setzte auf folgendes Material von XciteRC:

    Terminator Buggy Super Soft Kompletträder

    Killer Buggy Super Soft Kompletträder

    Lipo Akku 7400 mAh 7,4V 80C EFRA Legal

  • Unser Teamfahrer Achim Ehrmann beim ORMCC-Kempten zum sechsten Lauf des Bayerncup

    Achim Ehrmann nahm am 5/ 6.9.2015. beim ORMCC-Kempten am sechsten Lauf zum Bayerncup teil. Er startete dort mit seinem 1:8 Team C Buggy zum ersten Mal und nannte sich in der Hobby-Klasse.

    Achim 1

    Die Strecke ist flüssig und gut zu fahren, so dass er schnell mit dem Kurs zurechtkam. Am Samstagmorgen befand sich die Strecke in einem feuchten Zustand aufgrund nächtlichen Regens. Der Verein leistete ordentliche Arbeit und präparierte diese innerhalb kurzer Zeit. Bei nur 9 Grad pausierte der Sommer, in den zwei gezeiteten Trainings kam Achim schon gut zu Recht mit der Strecke. Beim ersten Vorlauf kamen Behinderungen und Fahrfehler zum Tragen, der zweite Vorlaufdurchgang wurde abgebrochen aufgrund Regens.

    Am Sonntag regnete es noch mehr, der Verein schaffte es jedoch, die Strecke erneut perfekt zu präparieren, somit war dem Achim klar, dass er jetzt alles in diesen einen Lauf stecken musste. Mit frischen Dominator Supersoft Reifen schaffte er die zweitschnellste Zeit des Tages.

    Aufgrund immer wieder aufkommenden Regens und der nicht mehr gegebenen Sicherheit der Helfer auf der durchweichten Strecke, brach der Verein am Sonntag das Rennen ab. Leider war Achim Punktgleich auf Platz 2, jedoch aufgrund des schlechteren Vorlaufs fiel er auf Platz 3 zurück. Achim zeigte sich aber mit seinem von uns eingesetzten Material sehr zufrieden und freut sich auf die nächsten Rennen damit.

    Achim 2

    Folgende Komponenten nutzte er:

    Novarossi Clio P5

    Tiger Fuel Professional 25%

    Dominator Buggy Super Soft Komplettrad

     

5 Artikel

pro Seite