XciteRC Deutsch XciteRC International
XciteRC Produkte erhalten Sie im gut sortierten Fachhandel
Vergleichsliste (0)

Paracopter RTF

Paracopter mit 2.4 GHz Fernsteuerung, aufladbarem LiPo Akku und Ladegerät
Hobby
Artikelnummer: 24002000
EAN Code: 4250880809132

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

VerfĂĽgbarkeit: Nicht auf Lager
Voraussichtlicher Liefertermin:
Informieren Sie mich, sobald das Produkt auf Lager ist:
E-Mail:

UVP*: 199,99 €

Ihr Preis: 159,99 €

Inkl. 19% MWSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Details

Der XciteRC Paracopter ist sehr einfach durch sein eigenstabiles Flugverhalten zu fliegen. Das sehr schöne Flugbild begeistert jeden Piloten. Kein bis maximal leichter Wind in Kombination mit einem Handstart sind die idealen Bedienungen auch für Einsteiger, um sofort die ersten Flugerlebnisse zu realisieren. Das Steigen und Sinken wird über die Motordrehzahl gesteuert, gelenkt wird wie bei einem "echten" Gleitschirm über die Steuerseile am Schirm. Für jede Modellvariante stehen grundsätzlich ein 4-Kanal und zwei 6-Kanal-Sender sowie das XRC M6i 6-Kanal Sendermodul aus dem Hause XciteRC zur Auswahl.

Bei dieser RTF-Version ist bereits ein Sender XRC-4si und ein LiPo-Akku mit Ladegerät enthalten. 

Hier geht es zum Testbericht mit Video des Paracopter RTF der Fachzeitschrift Flugmodell und Technik.

Features:
  • 2.4 GHz Fernsteuerung
  • Einfache, schnell erlernbare Flugeigenschaften
  • Realistisches Flugbild
  • 7,4 Volt Lipo Akku bis 1100 mAh einsetzbar
  • Ready to Fly (RTF)
  • Dreibeinfahrwerk
Lieferumfang:
Paracopter mit 2.4 GHz Fernsteuerung, Sender XRC-4Si, LiPo Akku und Ladegerät. Zurück

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Bruttogewicht: 1550 g
Nettogewicht: 390 g
Farben: rot, schwarz, silber, weiĂź
Produktart: ARTF
Subbrand: Hobby
Fernbedienung: 2,4 GHz
Kanäle: 2
RC Funktionen: Motordrehzahl, Rechts/ Links
Länge: 220 mm
Breite: 440 mm
Höhe: 900 mm
Anwendung: outdoor
Alter: 14 Jahre
Antrieb: elektrisch
Anzahl Antriebsmotoren: 1
Eingangsspannung: 7,4
Typ: Li-Po
Flugzeit: 10 min
Spannweite: 1200 mm

Empfohlenes Zubehör

Zusatzinformation

Ersatzteile

Technische Dokumentation

Das Fernsteuersystem

Im Folgenden bekommen Sie einen Ăśberblick ĂĽber das Fernsteuersystem Ihres PARACOPTERs und ĂĽber seine verschiedenen Funktionen und Einstellungen. Vor dem ersten Flug sollten Sie unbedingt alle diese Funktionen und Einstellungen gelesen und verstanden haben.

Stellen Sie sicher, dass der Sender ausgeschaltet ist – EIN/AUS-Schalter in unterer Position.

Nun öffnen Sie den Akkufachdeckel auf der Rückseite des Senders und legen Sie vier AA-Batterien (oder Akkus) in das Batteriefach des Senders. Achten Sie auf die richtige Polung!

Akkufachdeckel wieder schließen und Sender einschalten – EIN/AUS-Schalter nach oben schieben.

Die POWER-LED muss rot leuchten.

WARNUNG: Blinkt die POWER-LED, unterstützt von einem Piepton, darf das Modell nicht mehr gestartet werden – Absturzgefahr! Senderbatterien sofort wechseln (oder Akkus aufladen).

Achten Sie auch während des Betriebs auf die POWER-LED und den Warnton. In diesem Fall sofort landen und Senderbatterien wechseln (oder Akkus aufladen).

Fernsteuerung (Sender)

Ein/Aus-Schalter: Schaltet die Stromversorgung des Senders ein

Steuerhebel: zur Richtungssteuerung rechts oder links

Steuerungstrimmung: stellt den Geradeausflug ein

Gashebel: Steuert das Steigen oder Sinken des Modells

Gastrimmung: zur Einstellung der Neutralstellung des Fahrtenreglers (immer in Mittelstellung belassen!)

POWER-LED: zeigt die Batteriespannung an

Antenne

Binden

Der 2.4 GHz Empfänger des PARACOPTER muss einmalig mit einem passenden Sender „verbunden“ werden, das sogenannte „binding“. Somit ist sichergestellt, dass dieser Empfänger eine Verbindung nur mit diesem Sender aufbaut und das Modell störungsfrei betrieben werden kann. Dieser Vorgang kann jederzeit wiederholt werden.

Sender und Empfänger des PARACOPTERs sind bereits betriebsbereit gebunden, so dass Sie sofort losfliegen können. Sollte eine erneute Bindung notwendig werden (z.B. nach einem Senderwechsel), gehen Sie wie folgt vor:

Vergewissern Sie sich, dass kein weiteres 2.4 GHz Netz (z.B. WLAN oder anderer Sender) in unmittelbarer Nähe sendet.

Der Abstand Sender - PARACOPTER sollte maximal einen Meter betragen.

Sender und PARACOPTER einschalten. Drücken Sie jetzt den Taster an der Regler-Empfängereinheit auf der Unterseite des PARACOPTERs (Abbildung) - die grüne LED beginnt rot zu blinken. Nach ca. 5 Sek. leuchtet sie wieder grün, der Sender ist nun an den PARACOPTER gebunden.

Blinkt die LED weiterhin rot, wiederholen Sie den Vorgang.

Trimmung

An beiden Steuerknüppeln kann die Neutralposition des angeschlossenen Servos und Drehzahlreglers durch Druck auf die entsprechende Seite der Trimmwippen präzise angepasst werden. Dadurch kann z.B. der Geradeausflug präzise eingestellt werden.

Sender und anschlieĂźend PARACOPTER einschalten.

Bewegen Sie den Gashebel ganz nach oben und anschlieĂźend ganz nach unten (siehe Abbildung). Der Motor darf in dieser KnĂĽppelposition nicht anlaufen, passiert es doch, drĂĽcken Sie den unteren Teil der linken Trimmwippe, bis der Motor steht.

Bewegen Sie den Steuerhebel in die Mittenposition. Beobachten Sie den roten Servoarm des PARACOPTERs, dieser sollte nun genau waagrecht stehen. Wenn nicht, drĂĽcken Sie die rechte Seite der Trimmwippe, um ihn im Uhrzeigersinn zu korrigieren, die linke Seite fĂĽr eine Drehung gegen den Uhrzeigersinn. Der PARACOPTER sollte nun genau geradeaus fliegen.

Im Flug können Sie genauso korrigieren, drücken Sie die rechte Seite der Trimmwippe, wenn der PARACOPTER nach links zieht, und umgekehrt.

Starten und fliegen

Vor dem Start ĂĽberprĂĽfen:

WARNUNG: Nur mit ausreichend vollen Senderbatterien (-akkus) und vollständig geladenem Flugakku starten – Absturzgefahr!

Überprüfen Sie alle Teile des PARACOPTERs auf Beschädigungen sowie Schmutz. Tauschen Sie beschädigte Teile aus und reinigen das Modell, da Schmutz das Gewicht erhöht und damit die Flugeigenschaften verschlechtern kann.

Überprüfen Sie alle Steuerleinen auf Beschädigungen und korrekte Montage (insbesondere Verdrehen).

Sender und anschließend Modell einschalten. Beachte: der PARACOPTER ist gegen unbeabsichtigtes Anlaufen des Motors beim Einschalten geschützt, um eine Verletzungsgefahr auszuschließen. Um den Antrieb zu aktivieren, muss der Gashebel einmal ganz nach oben und anschließend wieder ganz nach unten bewegt werden. Ist die untere Position korrekt (Motor aus) ertönt zur Kontrolle ein kurzer Piepton. Erst jetzt reagiert der PARACOPTER auf Ihre Steuerbefehle.

ĂśberprĂĽfen Sie die Motor- und Servofunktionen.

Starten - Handstart:

ACHTUNG: Windrichtung beachten! Startrichtung immer gegen den Wind!

Stellen Sie sich im 45° Winkel gegen den Wind (Abbildung 1).

Halten Sie den PARACOPTER mittig an der Unterseite des Chassis (2) und bewegen den Arm mit einer gleichmäßigen kreisförmigen Bewegung nach oben. Ist der Schirm voll entfaltet, Vollgas geben (3).

Bewegen Sie das Modell weiter nach oben (4), das Modell erst loslassen, wenn es sich ĂĽber Ihrem Kopf befindet (5).

Beachte: nicht ruckartig bewegen oder das Modell werfen, da sich der Schirm dann nicht entfalten kann (6)!

Startvariante: Start vom Boden mit Helfer

ACHTUNG: Windrichtung beachten! Startrichtung immer gegen den Wind!

Der PARACOPTER kann nur auf glattem, ebenen Untergrund starten. Ein Helfer stellt sich hinter das Modell und entfaltet den Schirm. Der Schirm wird so gehalten, dass alle Leinen gespannt sind. Nun gibt der Pilot Vollgas, gleichzeitig lässt der Helfer den Schirm los, der PARACOPTER startet.

Beachte: der PARACOPTER steigt bei normalen Windverhältnissen in einem 10° Winkel, also relativ flach. Stellen Sie sicher, dass sich keine Hindernisse oder Bäume in der Startstrecke befinden.

Startvariante: Start vom Boden ohne Helfer

ACHTUNG: Windrichtung beachten! Startrichtung immer gegen den Wind!

Der PARACOPTER kann nur auf glattem, ebenen Untergrund starten. Stellen Sie sich hinter das Modell und legen Sie den Schirm entfaltet auf Ihre Füße wie in der Abbildung gezeigt. ACHTUNG: Windstärke beachten! Der PARACOPTER muss auf der Stelle stehen bleiben, ansonsten darf nicht gestartet werden.

Geben Sie nun Vollgas. Nach ca. 4 -5 m Rollen wird der PARACOPTER abheben.

Beachte: der PARACOPTER steigt bei normalen Windverhältnissen in einem 10° Winkel, also relativ flach. Stellen Sie sicher, dass sich keine Hindernisse oder Bäume in der Startstrecke befinden.

Fliegen:

Frischt der Wind während des Fluges unerwartet auf (starke Brise, über 30 km/h) und Sie drohen die Kontrolle über das Modell zu verlieren, gehen Sie sofort vom Gas und fliegen enge Rechtskurven, um schnell Höhe zu verlieren. Landen Sie das Modell und warten, bis der Wind abflaut!

Landen:

Mit dem empfohlenen Flugakku erreicht der PARACOPTER - abhänging von den Windverhältnissen - eine Flugzeit von ca. 8 – 10 Minuten. Lässt der Akku nach, muss unverzüglich mit der Landung begonnen werden.

WARNUNG: wird der Akku zu schwach, lässt sich der PARACOPTER nicht mehr steuern – Absturzgefahr!

Beginnen Sie mit der Vorbereitung zur Landung vorzugsweise in einer Höhe von 20 – 30 m. Fliegen Sie nach Möglichkeit gegen den Wind an, um den Sinkflug besser zu kontrollieren.

Steuern Sie nun den Landeplatz an und beginnen langsam zu sinken.

Spätestens ab 10 m Flughöhe muss der PARACOPTER gegen den Wind gedreht sein, der Landeanflug beginnt jetzt. Kontrollieren Sie den Fallwinkel über die Gasposition.

Um die Geschwindigkeit bestmöglich zu verringern und somit eine weiche Landung zu ermöglichen, muss gegen den Wind gelandet werden.

Modell und anschlieĂźend Sender ausschalten. Flugakku abstecken und aus dem Modell entnehmen.

WARNUNG: der Motor des PARACOPTER wird während des Betriebs sehr warm. Lassen Sie ihn vor dem nächsten Start mindestens 20 Minuten abkühlen, um ihn nicht zu beschädigen. Brandgefahr!

Wartung

Damit Sie lange Freude an Ihrem Modell haben, sind gelegentliche Servicearbeiten erforderlich, um Ihr Modell in gutem Zustand zu erhalten und den VerschleiĂź zu minimieren.

Entfernen Sie nach jeder Benutzung Schmutz oder Staub, am einfachsten geht dies mit Druckluft oder einem weichen Pinsel. Für starke Verschmutzungen kann auch ein härterer Pinsel oder eine Zahnbürste benutzt werden.

Zur Reinigung der Karosserie/Rumpf dürfen keine chemischen Reiniger wie z.B. Verdünnung verwendet werden, da dies den Kunststoff der Karosserie/Rumpf angreifen und beschädigen kann. Normalerweise reicht ein weiches Tuch, hartnäckiger Schmutz kann mit Spüliwasser entfernt werden.

Kontrollieren Sie den festen Sitz aller Schraubverbindungen und ziehen Sie gegebenenfalls nach.

Überprüfen Sie ebenfalls alle Steckverbindungen, Kabel und Antriebsakkus /-batterien auf Beschädigungen.

WARNUNG: Beschädigte Akkus oder Batterien dürfen nicht weiter verwendet werden und sind sofort zu entsorgen – Brandgefahr! Beachten Sie dazu die Entsorgungshinweise am Ende der Bedienungsanleitung.

Kontrollieren Sie das Modell auf verschlissene, gebrochene oder klemmende Teile und Zahnräder und reparieren Sie diese bei Bedarf.

WARNUNG: entnehmen Sie die Batterien/Akkus aus Sender und Modell, wenn Sie es nicht benutzen - Brandgefahr!

Fehlersuche

Fehler

Mögliche Ursachen

Lösung

Propeller dreht sich nicht

EIN/AUS-Schalter in Stellung AUS

Flugakku nicht aufgeladen

Modell einschalten

Flugakku aufladen

Propeller bleibt plötzlich stehen

Flugakku fast leer, der Motor wird abgeschaltet

Flugakku aufladen

PARACOPTER reagiert nicht auf den Sender

Sicherheitsfunktion aktiv

Sender und Empfänger nicht gebunden

Antrieb aktivieren: Gashebel einmal ganz nach oben und dann ganz nach unten bewegen

Sender und Empfänger binden, siehe Kapitel „BINDEN“

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Paracopter RTF

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Bewertung

Schlagworte

Schlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

ZurĂĽck